Sicherheitsaspekte von Unified Communication-Umgebungen

Beginn:
28. Nov 2017
Ende:
30. Nov 2017
Kurs-Nr.:
M50-17-11
Preis:
1990,00 EUR (zzgl. MwSt.)
Ort:
München
Diesen Kurs buchen
Freie Plätze:
15 von 15
Trainer:

Beschreibung

Der Einsatz von Voice-over-IP (VoIP) ist in vielen Organisationen mittlerweile Standard. Während das Thema Sicherheit bei der klassischen Telefonie eine eher untergeordnete Rolle spielte, darf es bei der Telefonie (oder ihrer Migration) in die IP-Welt nicht vernachlässigt werden. Dabei ist es wichtig, nicht nur die klassischen VoIP-Komponenten (Telefone, Gateways, Call Agent) zu betrachten, sondern auch Applikationsserver, die für eine VoIP-Umgebung Mehrwertdienste bereitstellen (z.B. Abrechnungsdaten, Mailboxen etc.). Durch die Migration entstehen neue Bedrohungen und Risiken, die angemessen adressiert werden müssen.

Neben den reinen VoIP-basierten Fragestellungen behandelt der Kurs auch die in den letzten Jahren immer weiter verbreiteten Technologien zur Kollaboration. Darunter fallen Instant-Messaging, Presence, Video-Konferenzen und Telefonie, entweder als On-Premise Lösung oder Cloud-basierter Dienst. Durch die immer steigende Komplexität von neuen Technologien und Protokollen zur Abbildung der UC-Anforderungen ist ein grundlegendes Verständnis dieser Technologien, und der daraus resultierenden Implikationen für den sicheren Betrieb einer UC Umgebung, notwendig. 

Der Kurs behandelt zu Beginn die grundlegenden Komponenten, Protokolle und Standards in der VoIP-Welt. Im Anschluss werden relevante Bedrohungen und Schwachstellen vorgestellt und diskutiert, sowie adäquate Gegenmaßnahmen erläutert. Es werden aktuelle Angriffe auf Protokolle und Gateways diskutiert und Grundlagen für ein sicheres Design einer VoIP-Umgebung vorgestellt. Des Weiteren werden die zur Verfügung stehenden Sicherheitsfeatures (wie z.B. 802.1x und SRTP/SIP-TLS) von VoIP-Produkten unter schiedlicher Hersteller (Cisco, Avaya, Unify) erläutert, diskutiert und bewertet. Um den Teilnehmern ein besseres Verständnis zu vermitteln, wo die häufigsten Sicherheitsprobleme auftreten, werden Case-Studies aus aktuellen Sicherheitsprüfungen von VoIP-Umgebungen in großen Unternehmensnetzwerken vorgestellt und diskutiert. Anschließend werden die Technologien (Instant Messaging, Presence, Web/Video-Konferenzen) und Protokolle (z.B. XMPP/WebRTC) im Rahmen von „Unified Communication“ grundlegend behandelt. Anschließend werden, analog zu VoIP, relevante Bedrohungen und Schwachstellen diskutiert und geeignete Maßnahmen erläutert. Zusätzlich werden Cloud-basierte Produkte (Cisco WebEx, Skype for Business) erläutert und Methoden vorgestellt um die Sicherheit dieser Produkte bewerten zu können. Ein Design Kapitel in dem die wichtigsten Sicherheitsaspekte bei der Implementierung diskutiert werden runden diesen Themenblock ab. 

Nach dem dreitägigen Workshop sind Sie in der Lage, eine sichere VoIP (bzw. Unified Communication) Umgebung zu planen, und Sie besitzen die notwendige Kenntnis, um relevante Bedrohungen und Risiken zu bewerten und angemessen zu adressieren. Des Weiteren sind Sie in der Lage für Ihre Umgebung eine Bewertung der Cloud-basierten Dienste vorzunehmen.

 

Dateien zum herunterladen


Diesen Kurs buchen: Sicherheitsaspekte von Unified Communication-Umgebungen

Wenn Sie bereits registriert sind, bitte hier direkt einloggen

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Teilnehmeradresse

Weitere Teilnehmer

Rechnungsadresse

* notwendige Angaben

BENUTZERREGISTRIERUNG


"Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist im Rahmen der Rezertifizierung zum TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.) anerkennungsfähig:"

Teilnehmerstimmen


Troopers18 12-15 March 2018, Heidelberg

https://www.troopers.de

ERNW are already working on the next edition of your favorite week of the year!